Platzregeln / Local rules ab 2019

1. AUS - Grenzen (Regel 18.2)

AUS ist mit weißen Pfosten oder mit Schutzzäunen bzw. Netzen mit weißen Pfosten oder Farbe markiert. Keine straflose Erleichterung von Schutzzäunen, welche die AUS-Grenze markieren.– Hat es Linien und Pfosten, so definieren die Linien die Ausgrenze.

 

Die AUS-Grenze Loch 8. Der Weg entlang der Spielbahn 8 (im Wald) ist die natürliche Aus-Grenze. Dies ist jeweils hinter dem Abschlag Loch 8 und hinter dem Green 8 mit Endlos-Aus markiert.

 Markierungen

Penalty Areas (R 17) rote Pfosten oder Linien.

Boden in Ausbesserung (R 16) blaue Pfosten oder blau/weisse Linien.

No Play Zone (R 2.4) rot-grüne, oder blau-grüne Pfosten.

Sind sowohl Pfosten als auch Linien vorhanden, so kennzeichnen Pfosten die Art und die Linien die Grenzen des Bereichs.

  • Drainagen, Sprinkler, Schutzgitter, Bänke, Abschlagtafeln und Jungbäume mit Stützen und oder Spanndrähten

  • Strassen und Wege, welche eine künstliche erstellte Oberfläche aufweisen

  • Boden, angrenzend an ein unbewegliches Hemmnis und mit weisser Linie gekennzeichnet (Loch 1 links), ist nicht Boden in Ausbesserung, sondern Teil des Hemmnisses.
    Die künstlichen Mauern bei den Abschlägen 6 und 9 sind Bestandteil des Platzes und keine unbeweglichen Hemmnisse.

3. No-play zone Loch 1/3/4/5 (Regel 2.4)

Die Penalty Area der Spielbahnen von Loch 1,3,4 und 5 (markiert durch rote Pfosten mit grünen Kappen) gilt als No-play Zone. Befindet sich ein Ball in dieser Penalty Area, oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in dieser Penalty Area verloren ist, so MUSS der Spieler mit einem Strafschlag Erleichterung nach Regel 17.1 in Anspruch nehmen

4. Drop-Zone Loch 7

Befindet sich ein Ball um das Grün von Loch 7 in der Penalty Area, oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball, der nicht gefunden wurde, in dieser Penalty Area ist (und z. Bsp. nicht im Aus rechts), so kann der Spieler / die Spielerin nach Regel 17.1 verfahren; oder als zusätzliche Wahlmöglichkeit einen Ball mit einem Strafschlag innerhalb der markierten Drop-Zone vor dem Grün fallen lassen.

5. Boden in Ausbesserung (Regel 16.1)

Flächen, die mit blauen Pfosten oder weißen Bodenlinien markiert sind, sowie ausgewaschene Stellen in Bunkern sind Boden in Ausbesserung. Ist Boden in Ausbesserung durch Bänder oder Hinweisschilder abgesperrt, so muss der Spieler straflose Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch nehmen.

6. Biotop

Das Betreten einer Penalty Area oder einen Boden in Ausbesserung welche/welcher mit grünen Markierungen als Non Play Zone deklariert wurde ist strikte untersagt (Ausgenommen Brücke Loch 4). Dasselbe gilt für das mit grüner Markierung versehene Aus links von Loch 3.
Zuwiderhandlung kann mit Platzverweis geahndet werden.

7. Brücken

Die Steinbrücke vom Abschlag 1 zur Spielbahn 1 befindet sich in der Penalty Area.

8. Zeitweilige Platzregeln

Zeitweilige Platzregeln befinden sich am Anschlagbrett.

Die Platzregeln am Anschlagbrett haben Vorrang gegenüber allen anderen Angaben (z. Bsp. auf den Scorekarten).

Strafen für Verstoss gegen eine Platzregel:

Zählspiel = 2 Schläge

Lochspiel = Lochverlust

Fahnenpositionene:

ROT                Vorderes Green-Drittel

Gelb                 Mitte Green

Blau                 Hinteres Green-Drittel

Distanzmarkierung bis Grün-Anfang:

Rot                  100 Meter

Gelb                 150 Meter

Die zusätzlichen Angaben auf den Bodenmarkierungen gelten bis zum Grün-Anfang bzw. bis Grün-Ende

Ergänzungen Local Rules

Spielunterbruch durch Spielleitung

Wurde das Spiel durch ein Warnsignal ausgesetzt (z.B. Böllerschuss), so muss das Spiel unterbrochen werden: Ball markieren, aufnehmen und später zurücklegen. Ein angefangenes Loch darf auch zu Ende gespielt werden.

 

Der Spieler / die Spielerin darf das Spiel unterbrechen wen er/sie Blitzgefahr als gegeben ansieht. Die ist der Spielleitung unverzüglich zu melden.
 

SpielerInnen, die ihre Runde ohne triftigen Grund unterbrechen, z.B. lediglich wegen starken Regens, werden disqualifiziert.

Zügiges spielen und Anschluss halten

Durchspielen anbieten, wenn der Flight hinter Ihnen schneller ist, egal wie viele Spieler in dieser Gruppe spielen. Das Vorrecht auf diesem Platz ist durch das Spieltempo eines Flights bestimmt.

Toleranz an Abschlag 1 + 10

Bitte mit wartenden Personen an Abschlag 1 zusammenschließen, auch wenn Sie die zweiten neun Loch beginnen.

Wir legen grossen Wert auf die Einhaltung der Etikette

Keine Probeschwünge auf den Abschlägen


Spielen von zwei Bällen nicht gestattet


Keine Handys


Softspikes vorgeschrieben

Die Spielleitung dankt Ihnen für die Einhaltung dieser Platzregeln und wünscht ein schönes Spiel!

Please reload